Gesundheitsstation in Brigitte Village

Nachdem Löwe für Löwe eine Kooperation mit der Katelena-Klinik in Freetown aufgebaut hat, wollten wir uns weiter für eine bessere Gesundheitsversorgung in Sierra Leone einsetzen.

In dem Fischerdorf "Brigitte Village" (ehemals "Compound") an der Freetown Peninsular Road haben wir eine Gesundheitsstation errichtet, weil es im Umkreis von ca. 30 km keine medizinische Versorgung gab. Der Transport zum Arzt war oft ein großes Problem, denn öffentliche Verkehrsmittel gibt es nicht und kaum jemand hier besitzt ein Auto. Es kam daher häufig vor, dass Kranke auf dem Weg zum Krankenhaus starben.

Unsere Gesundheitsstation, die im April 2010 unter dem Namen "Lion for Lion Health Center" eröffnet wurde, ermöglicht eine medizinische Grundversorgung für etwa 10.000  Menschen in der Region. Drei ausgebildete Krankenschwestern mit langjähriger Berufserfahrung und Zusatzausbildung zur Hebamme wurden fest angestellt. Unterstützt werden sie von Dr. Williams von der Katelena Klinik, der ein Mal pro Woche in der Krankenstation Behandlungen durchführt. Auch mit dem ADRA-Hospital in Waterloo kooperieren wir.

Auch eine kleine Apotheke gibt es in unserer Gesundheitsstation. Hier können Patienten ihre benötigten Medikamente ebenfalls ortsnah erhalten.

       

Neben der medizinischen Grundversorgung und Geburtshilfe übernehmen die Krankenschwestern auch Gesundheitsaufklärung und Impfungen, sowohl in der Gesundheitsstation, als auch in den umliegenden Dörfern. Zum Schutz vor Malaria verteilen sie Moskitonetze, insbesondere an schwangere Frauen und Mütter mit kleinen Kindern. Auch die Familienplanung und der Schutz vor HIV werden bei den Info-Veranstaltungen thematisiert und werden mit der Verteilung von Kondomen unterstützt.

Die Gesundheitsstation ist zwar eine private Einrichtung, nimmt aber offiziell an dem Programm "Under five" (umfassendes Gesundheitsprogramm für Kinder unter fünf Jahren) und der Betreuung von Schwangeren und stillenden Müttern teil. Damit leistet sie einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung der Kindersterblichkeit sowie der Müttersterblichkeit.

Zur finanziellen Situation der Gesundheitsstation

Der Bau der Gesundheitsstation wurde zum großen Teil finanziert durch Spenden von Leserinnen und Lesern der Zeitschrift „BRIGITTE“ aufgrund einer Brigitte-Reportage (Heft 23, 2007) sowie durch die Unterstützung der BRIGITTE mit einer Geschenke-Aktion. Für diese Unterstützung sind wir sehr dankbar.

Die Behandlungskosten sind mit umgerechnet 20 Cent so niedrig, dass sich die Patienten eine Behandlung in der Regel leisten können. Im Gegensatz zu den meisten Krankenhäusern und Krankenstationen werden hier aber auch Kranke behandelt, die die Gebühr nicht bezahlen können. Die Einnahmen aus Behandlung und Medikamentenverkauf reichen (noch) nicht aus, dass sich die Gesundheitsstation selbst trägt. Aus diesem Grund bitten wir um Unterstützung durch Spenden. Auch eine "Projektpatenschaft" für die Gesundheitsstation ist sehr hilfreich. Wenn Sie uns helfen wollen, das Gehalt einer Krankenschwester zu finanzieren, klicken Sie bitte auf der rechten Seite auf den Button "Jetzt spenden". Vielen Dank!

Auszeichnung für unsere Gesundheitsstation

08.06.15

IPC Team Choice Award für unsere Gesundheitsstation im Kampf gegen Ebola!

Unsere Gesundheitsstation wurde jetzt ausgezeichnet mit dem "IPC Team Choice Award" als beste von insgesamt 142 Gesundheitsstation im ländlichen Raum für die hervorragende Arbeit im Bereich der Ebola-Prävention. Ausgewählt wurde unser Lion for Lion Health Center vom sierraleonischen Gesundheitsministerium, dem Ebola Response Consortium (ERC), Centers for Diseases Control an Prevention (CDC) und UNICEF.

Unsere Glückwünsche gehen an unsere überaus engagierten Krankenschwestern, die diese Auszeichnung und Anerkennung absolut verdient haben. Wir freuen uns sehr!

Übergabe IPC Team Choice Award  IPC TEAM CHOICE AWARD

Aktion "STOP EBOLA"

Unsere Mitarbeiter in Sierra Leone haben die Aufklärungskampagne "Avoid Body Contact - STOP EBOLA" gestartet. In Freetown, Waterloo und in Dörfern entlang der Peninsular Road informieren sie ausführlich über Ansteckungsmöglichkeiten, Ebola-Symptome und was zu tun ist, wenn ein Verdacht auf Ebolainfektion besteht.

Unsere Gesundheitsstation leistet dabei einen erheblichen Beitrag. Hier werden darüber hinaus noch immer Patienten behandelt, die nicht an Ebola, aber an Malaria, Lungenentzündung und anderen Krankheiten leiden. Und auch Geburtshilfe wird hier noch immer geleistet. Ein Glück für rund 10.000 Menschen in der Region, da die meisten Krankenhäuser geschlossen sind.


Bitte unterstützen Sie die Aktion "Stop Ebola" mit einer Spende!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die unsere Arbeit bereits mit einer Spende unterstützt habe oder noch unterstützen werden! Bitte erzählen Sie auch Ihren Freunden, Nachbarn, Kollegen und Familienangehörigen von der Aktion.

Die Spenden werden verwendet für die Aufklärungskampagne sowie für Schutzkleidung und Desinfektionsmittel.

Mitarbeiter von Löwe für Löwe beteiligen sich an der Ebola Aufklärungskampagne

Licht für die Gesundheitsstation

24.03.13

Da Brigitte Village nicht an das Stromnetz angeschlossen ist, mussten sich unsere Krankenschwestern bisher mit kleinen, tragbaren Solarlampen behelfen. Nachdem wir Kontakt mit der Organisation "Barefoot Women Solar Engineers Association" aufgenommen haben, konnte nun eine kleine Solaranlage auf dem Dach der Gesundheitsstation installiert werden, die für die Beleuchtung der Räume sorgt. Die Krankenschwestern haben vor Freude getanzt, als die Lampen in den Räumen zum ersten Mal genutzt werden konnten.

Erfolgszahlen

07.07.14

Unsere Gesundheitsstation arbeitet seit der Eröffnung im Jahr 2010 sehr erfolgreich. Lt. aktuellem Bericht wurden von April 2010 bis Juni 2014:

  • 509 Babies in der Station geboren (alle Geburten verliefen erfolgreich, auch Mehrlingsgeburten)
  • 37.387 Patienten behandelt.

Allein im Juni 2014 wurden 1950 Moskitonetze an Haushalte in Brigitte Village und in umliegenden Dörfern zur Malariaprophylaxe verteilt. Rund 200 Mal haben unsere Krankenschwestern/Hebammen seit 2010 Informationsveranstaltungen zu den Themen Krankheitsvorsorge, Hygiene, Kinderpflege und mehr in umliegenden Dörfern veranstaltet sowie Impfungen durchgeführt. Sie haben wöchentliche Vorsorgeuntersuchen für Kinder unter 5 Jahren sowie für Schwangere durchgeführt.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren engagierten und sehr professionell arbeitenden Krankenschwestern/Hebammen Joan, Marie und Alimatu für ihren unermüdlichen Einsatz für Menschen in Brigitte Village und umliegenden Dörfern.

Bitte unterstützen Sie die Arbeit der Krankenschwestern mit einer Spende oder mit einer Projektpatenschaft, da sich die Gesundheitsstation nicht selbst trägt. Vielen Dank!

Tolle Spendenaktion von Kindern für LfL: Trickfilm 'Kampf gegen Ebola'

31.10.14

Kinder aus Bad Münstereifel haben gemeinsam mit Elke Andersen, Mitglied unseres Vereins, beim Trickfilm-Projekt des Kinderschutzbundes eine Woche lang einen kleinen Trickfilm gedreht mit dem Titel "Kampf gegen Ebola".

Die 5 - 13jährigen Kinder haben das Thema selbst gewählt und umgesetzt. Sie haben Bilder und Figuren sowie Musik und Ton selbst erstellt und das Ergebnis ist einfach toll geworden. 

Und sie wollten auch konkret helfen: Sie haben Spenden gesammelt und dabei sind 80 € zusammengekommen. Diese Summe haben sie an unseren Verein gespendet. Wir sind begeistert von den engagierten Kindern und bedanken uns ganz herzlich für die Spende. Das Geld wird für Schutzkleidung und Desinfektionsmittel zur Ebola-Prävention in unserer Gesundheitsstation in Brigitte Village verwendet.

Helfen auch Sie mit einer Spende!

12.000 € Spende für unsere Gesundheitsstation

Wir freuen uns riesig über eine großzügige Spende der Firma Medi-Markt Home Care Service in Mannheim in Höhe von 12.000 €! Mit der Spende will die Firma die Arbeit unserer Gesundheitsstation unterstützen. Sie kam zur rechten Zeit, denn aufgrund der hohen Kosten für Desinfektionsmittel und andere Schutzmaßnahmen bestand die Gefahr, die Station schließen zu müssen.

Wir sind sehr dankbar für die tolle Unterstützung der Firma Medi-Markt Home Care Service. Von der Spende wurden auch die Zeltbauten zur Voruntersuchung und möglichen Isolation von Patienten bei Ebola-Verdacht errichtet.

Spendenkonto

Löwe für Löwe e.V.

Postbank Hannover

IBAN: DE91 2501 0030 0902 6953 00

BIC: PBNKDEFF

Online Spenden:

Eröffnung der Krankenstation