Kinderchirurgischer Hilfseinsatz 2017 in Sierra Leone

... für eine bessere Zukunft von Kindern

Nach 2-jähriger Unterbrechung aufgrund der grassierenden Ebola-Epidemie in Sierra Leone, findet im März der 6. Hilfseinsatz deutscher Kinderchirurgen unter Bintumani e.V. in Freetown statt. Mithilfe von Joan und Marie von unserer Gesundheitsstation und weiteren kooperierenden Ärzten vor Ort werden wieder bis zu 50 Kinder bis 16 Jahren die Chance auf eine kostenlose Operation haben. Den Transport der kleinen Patienten zum Krankenhaus in Freetown und wieder zurück übernimmt Löwe für Löwe mit Unterstützung von Bintumani.

Am Samstag, den 21. Januar wird es eine Sondersendung „welbodi tok“ im Radio geben, bei der unsere Schwestern mit einem kooperierenden Arzt über den Einsatz in der Bevölkerung aufklären und damit das „screening“ bis zum Einsatz Mitte März einläuten.

Kinderchirurgischer Hilfseinsatz 2014 in Sierra Leone

Vom 14. bis 30. März 2014 werden Dr. Tilman Gresing und Dr. Volker Dreimann zusammen mit einer engagierten Kinderkrankenschwester im örtlichen Choitram Krankenhaus Kinder operieren. Ihre Aktivitäten werden dieses Jahr vor allem im plastischen Bereich liegen: Kinder mit Narben nach Verbrennungen, Fisteln nach Beschneidungen, etc. werden wieder eine Chance haben, ein normals Leben ohne Einschränkung und Ausgrenzung zu führen. Alle Operationen sind kostenlos und werden mit OP-Instrumenten sowie OP-Material aus Deutschland durchgeführt. Am ersten Tag wird ein Screening aller Patienten stattfinden und die Planung der Operationen erfolgen.

Löwe für Löwe's Teil der Kooperation besteht darin, mithilfe unserer Krankenstation, Dr. Williams von der Katalena Klinik und Dr. Koroma vom Adra Hospital eine Auswahl an Patienten zu treffen, die an den besagten Erkrankungen leiden. Dazu wird diesmal eine Ankündigung im Radio erfolgen, um auch Menschen in entlegeneren Gegenenden der Peninsula zu erreichen. Weiterhin werden die zu operierenden Kinder vor dem OP-Tag abgeholt und in das Choitram Krankenhaus in Freetown eingeliefert. Dort werden sie bis zur Entlassung von uns mit ausreichend Nahrungsmitteln versorgt, um deren gute und schnelle Genesung zu gewährleisten. Abschließend werrden die kleinen Patienten dann noch von unseren Krankenschwestern und den kooperierenden Ärzten medizinisch nachversorgt.

Kinderchirurgischer Hilfseinsatz 2013 in Sierra Leone

24.04.13

Am 14.April 2013 hat der kinderchirurgische Einsatz eines deutschen Ärzteteams in Sierra Leone begonnen. Zum dritten Mal findet dieser Einsatz in Kooperation mit Löwe für Löwe und Bintumani statt. Die Operationen werden kostenlos durchgeführt, weil die Eltern der Kinder die Kosten für eine Operation nicht finanzieren könnten. Der Einsatz läuft noch bis Ende April. Löwe für Löwe hat nicht nur einen Teil der kleinen Patienten in unserer Krankenstation ausgewählt, sondern kümmert sich auch um den Transport und die Verpflegung der Kinder sowie um die Betreuung der Eltern. In unserer Krankenstation wird eine kostenlose Nachsorge geleistet, z.B. werden hier Wunden nach der Operation versorgt.

Kinderchirurgischer Hilfseinsatz 2012 in Sierra Leone

Die Zusammenarbeit mit den drei Chirurgen aus Deutschland im Rahmen des kinderchirurgischen Einsatzes in Sierra Leone verlief im letzten Jahr sehr erfolgreich, daher werden wir 2012 die Kooperation fortsetzen. Ab 17. März werden die Dr. Gresing, Dr. Alnaib und Dr. Dreimann wieder zwei Wochen lang Kinder kostenfrei operieren.

Zurzeit werden Kinder in unserer Krankenstation in Brigitte Village, in umliegenden Dörfern sowie in der Katelena Klinik in Freetown für den Einsatz untersucht und vorbereitet.

In Kürze werden auch die dafür benötigten Verbands- und OP-Materialien per Container nach Sierra Leone transportiert. Der Kinderchirurg, Dr. Tilman Gresing (Foto), hat bei der Verladung der OP-Materialien tatkräftig geholfen.

Wie bereits im letzten Jahr wird Löwe für Löwe den Transport der ausgewählten Kinder zum und vom Krankenhaus übernehmen und sich darüber hinaus um die Verpflegung der Kinder im Krankenhaus und die medizinische Nachsorge kümmern.

Die Kosten müssen wir durch Spenden finanzieren, daher freuen wir uns sehr über jede Unterstützung (Kennwort "Kinderchirurgischer Hilfseinsatz")!

Kinderchirurgischer Hilfseinsatz 2011 in Sierra Leone

Die Situation vor Ort

Das Gesundheitssystem ist durch massive Beschädigung der Krankenhäuser und die Auswanderung von Fachpersonal schwer betroffen. Dies betrifft auch die chirurgische Versorgung von Neugeborenen und Kindern. In ganz Sierra Leone ist kein einziger ausgebildeter Kinderchirurg tätig. Viele Familien können sich weder einen Arztbesuch noch eine Behandlung leisten, so dass selbst eine Behandlung nach Unfällen oder bei einfachen chirurgischen Erkrankungen nicht erfolgt. Kinderchirurgen versorgen ein breites Spektrum an Erkrankungen bei Neugeborenen und Kindern. Hierbei liegt das Augenmerk auf der Behandlung besonders ausgesuchter und problematischer Fälle. Es handelt sich um Kinder mit schweren Nabel- oder Leistenbrüchen, mit angeborenen Fehlbildungen der Harnwege, des Magendarmtraktes, Kinder mit Hydrocephalus („Wasserköpfen“), aber auch um Kinder nach Unfällen, mit Kriegsverletzungen, schweren Verbrennungen und deren Folgen.

Der Hilfseinsatz

Die Kinderchirurgen Dr. Tilman Gresing und Dr. Ibrahim Al-Naieb haben bereits im März 2010 einen 14-tägigen medizinischen Piloteinsatz in Sierra Leone absolviert. Sie konnten dabei den Kindern, unterstützt durch zahlreiche Spenden, eine kostenlose Behandlung ermöglichen und über 40 Operationen durchführen (Foto).

Einige Kinder, die im Mai dieses Jahres von Dr. Tilman Gresing, Dr. Ibrahim Al-Naieb und Dr. Morley Wright in Sierra Leone kostenlos behandelt und operiert werden sollen, wurden bereits und werden von dem mit uns vor Ort kooperierenden Arzt Dr. Williams sowie den Krankenschwestern unserer Krankenstation in Brigitte-Village ausgewählt.

Unsere Mitarbeiter vor Ort unternehmen bereits seit Ende Januar Fahrten in entlegene Dörfer, um dort lebenden, bislang nicht behandelten oder verletzten Kindern eine Operation zu ermöglichen. Dieses Mal sollen wieder mindestens 40 Kinder von dem Hilfseinsatz profitieren.

Der Einsatz der drei Ärzte gibt den Kindern eine Chance, bald wieder ohne gesundheitliche Beschwerden zu leben, die ihr Leben bisher stark beeinträchtigen oder bedrohen. Sie können wieder Kinder sein.

... Löwe für Löwe

wird vor Ort im Rahmen dieses Hilfseinsatzes den Transport eines Teils der Kinder zum Krankenhaus und zurück übernehmen. Zudem wird die Verpflegung der Kinder während des Krankenhausaufenthaltes durch den Verein gewährleistet, da die Familien der Kinder diese Kosten nicht alleine tragen können. Darüberhinaus soll die medizinische Nachbetreuung – so weit wie möglich und nötig – durch unsere Krankenstation in Brigitte Village sowie der Katelena Klinik in Freetown sichergestellt werden.

Die Kosten, die unserem Verein durch den Hilfseinsatz entstehen, sollen durch Förderbeiträge, Spenden und Aktionen finanziert werden. Daneben würden wir uns auch über zweckgebundene Spenden (Kennwort "Kinderchirurgischer Hilfseinsatz") freuen.

Braunschweiger Zeitung vom 15.02.2011

Die Ärzte im Einsatz


Dr. Tilman Gresing, der mit seiner Familie in Rietberg-Bokel lebt, ist Chefarzt der Abteilung für Kinderchirurgie des Evangelischen Krankenhauses in Lippstadt. 2006 war er bereits in einem Hilfseinsatz mit dem „Hammer Forum“ in Eritrea, Ostafrika, tätig, wo insbesondere Schwerbrandverletzte Kinder versorgt wurden. 

Dr. Ibrahim Al-Naieb war Oberarzt am Kinderkrankenhaus Park Schönfeld in Kassel, in dem er verantwortlich für die Gründung einer Schwerbrandverletzten-Einheit war. Zudem engagierte er sich jahrelang für ein Straßenkinder-Hilfsprojekt in Moldawien. Heute ist er niedergelassener Kinderchirurg in Kassel.

Dr. Morley Wright, der aus Sierra Leone stammende und in Lohfelden wohnende Kinderarzt, war bis zu seiner Pensionierung leitender Oberarzt in der Kinderklinik Park Schönfeld. Davor war er als Kinderarzt in Sierra Leone tätig. Dr. Wright koordiniert das Projekt, das in Zusammenarbeit mit dem Verein „Bintumani D-SL German-Sierra Leone Society e.V.“ ins Leben gerufen wurde.

Spendenkonto

Löwe für Löwe e.V
Postbank Hannover

IBAN: DE91 2501 0030 0902 6953 00

BIC: PBNKDEFF