Willkommen bei Löwe für Löwe e.V.

Löwe für Löwe engagiert sich seit 1998 für bessere Lebensbedingungen in Sierra Leone, einem der ärmsten Länder der Welt. Die Förderung der Bildung und Gesundheit sowie die Bekämpfung der Armut bilden die Schwerpunkte unserer Arbeit. Unser Grundsatz ist die Hilfe zur Selbsthilfe.

Wir laden Sie ein, sich auf diesen Seiten umzuschauen. Über Ihre Unterstützung würden wir uns sehr freuen.

Aktuelles

02.12.16

Abtreibung: ein Politikum

Der Vorschlag zum Thema der kommenden "welbodi tok"-Radiosendung stammt von Dr. Quaanan Kessete, einem befreundeten Arzt aus dem Kinderkrankenhaus in Freetown. Seinem Kollege Dr. Nathaniel Williams und Joan Bassie von der Gesundheitsstation werden am 3. Dezember über das überaus kontroverse Thema, Abtreibung in Sierra Leone, wichtige und sachliche Hinweise geben. 

In Sierra Leone ist Abtreibung illegal und die Unterzeichnung eines vom Parlament verabschiedeten "Safe Abortion Act 2015" scheiterte im Frühjahr 2016 an dem Veto des amtierenden Präsidenten Koromas.

Es soll in der Sendung jedoch nicht um die politische Dimension dieser Praxis gehen, sondern darum wie frau ungewollte Schwangerschaften gezielt und effektiv durch Verhütung verhindern kann und an wen frau sich wenden kann, wenn es zu spät ist.

Dass Frauen auch ohne staatliche Erlaubnis abtreiben, macht die Dringlichkeit des Problems besonders deutlich. Denn statt zu anerkannten Spezialisten zu gehen, schlucken sie Pillen oder gehen zum traditionellen Heiler. Das bezahlen die schwangeren Frauen allzu oft mit ihrem Tod und ist auch ein Grund für die hohe Müttersterblichkeit in Salone.

Ein wichtiger Aspekt von Gesundheit von Frauen, über den offen gesprochen werden muss!

18-jähriges Bestehen gebührend gefeiert

19.11.16

Letzten Sonntag, dem 27. November 2016, hatten wir viel Grund zum Feiern: unser Verein ist volljährig geworden und das Moringa-Projekt ist ein weiterer Meilenstein unseres Engagements für Menschen in Sierra Leone.

Wir möchten allen danken, die mit uns gefeiert und uns so großartig unterstützt haben. Es hat viel Spaß gemacht. Ein großes Dankeschön an Euch!

Info-Veranstaltung zum Moringa-Projekt

19.11.16

Am kommenden Sonntag, dem 27. November 2016 von 15 bis 18.30 Uhr, laden wir zu einer informativen und spannenden Veranstaltung über unser Engagement in Sierra Leone ein. 

Im Fokus der Veranstaltung  steht unser Moringa-Projekt. Gast-redner Prof. Anant Patel und Vertreter der sierraleonischen Botschaft Berlin werden uns ins Reich von Moringa und nach Sierra Leone entführen. 

Ein langjähriger Pate lässt uns in einem Interview an den Erfahrungen seiner Reise nach Sierra Leone und den Besuch seiner Patenkinder und unserer Projekte teilhaben.

Sie können außerdem afrikanische Snacks probieren und sich zu den Themen Moringa und das Engagement von Löwe für Löwe mit anderen Interessierten und Unterstützern austauschen.

Das detaillierte Programm finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Sie!

Ort der Veranstaltung: Haus der Kulturen, Am Nordbahnhof 1, 38106 Braunschweig

Radiosendung zum Thema Müttersterblichkeit

19.11.16

Müttersterblichkeit - das Thema in Sierra Leone, der Weltgesundheitsorganisation und unserer nächsten welbodi-Radiosendung am 19. November auf dem lokalen Sender Star Radio.

Dass die Sterblichkeitsrate von sierraleonischen Müttern vor, während und nach der Geburt eine der höchsten auf der Welt ist, ist die eine, traurige Geschichte. Die andere, vielversprechende ist, dass diese Todesfälle verhindert werden können und das bereits mit ganz einfachen Mitteln.

Welche das sind und was Mutter wissen sollte, ist Joan und Marie, Hebammen und Schwestern unserer Gesundheitsstation, eine Herzensangelegenheit. 

Bis heute haben sie mehr als 1100 Kindern in der Gesundheitsstation auf die Welt verholfen. Entscheidend: all deren Mütter sind wohlauf und gehen als gutes Beispiel für zukünftige Mütter voran. 

Weniger Müttersterblichkeit heißt eine bessere Zukunft haben.

Erste Hilfe rettet Leben!

05.11.16

Ein Autounfall auf der Peninsular Road, Sierra Leone, mit vier Schwerverletzten. Die nächste Klinik ist 30 km entfernt. Was tun? Wie kann Schlimmeres verhindert werden? Darüber und wie man im Notfall richtig helfen kann, werden Joan und Marie aus unserer Gesundheitsstation mit vielen hilfreichen Beispielen und Tipps am 5. November in unserer welbodi Radiosendung berichten.

Sie ersetzen keinen Erste-Hilfe-Kurs, aber sind ein erster und lebensrettender Schritt für mehr Gesundheit in Sierra Leone.

Erste Hilfe hilft! Helfen Sie mit und unterstützen uns mit einer Spende!

Kinderhaus geschlossen

26.10.16

Schon vor längerer Zeit hatten wir uns dazu entschlossen, das Kinderhaus zu schließen. Der Grund war, dass bis auf zwei Jungen alle anderen „Kinder“ bereits volljährig und in der Nähe ihrer Secondary School oder ihres Ausbildungsplatzes bei befreundeten Famlien untergekommen sind. Nun wurden auch die letzten beiden Kinderhausbewohner bei Familien aufgenommen, sodass wir das Kinderhaus geschlossen haben. Neue Kinder wollten wir nicht mehr aufnehmen, weil die Verantwortung für die Versorgung und Betreuung eines Kindes bis zur Volljährigkeit sehr sehr groß ist und wir in der Vergangenheit neben der Finanzierung durch Patenbeiträge immer auch auf Spenden angewiesen waren, um sämtliche Kosten zu sichern. Eine (teilweise) Finanzierung durch Spenden ist leider nie ganz gesichert, deshalb möchten und können wir die Verantwortung für weitere Kinder nicht übernehmen. Auch zukünftig werden die ehemaligen Kinderhausbewohner, die ihre Schul- oder Berufsausbildung noch nicht abgeschlossen haben, durch unsere Mitarbeiter betreut und die Kosten für Schulbesuch und Lebensunterhalt durch Patenbeiträge und Spenden getragen.

Die beiden langjährigen Betreuerinnen Fatmata und Kadiatu haben eine großzügige Abfindung von uns erhalten, weil wir sie leider nicht weiter beschäftigen können. Mit der Abfindung sind sie in der Lage, sich mit einem Verkaufsstand selbständig zu machen und damit ihren Lebensunterhalt zu sichern. 

Wir bedanken uns bei allen Paten, die die Kinder zumeist seit vielen Jahren unterstützen und ihnen damit die Chancen auf ein Leben ohne Armut ermöglicht haben bzw. ermöglichen.
Zurzeit denken wir darüber nach, für welchen guten Zweck wir das Kinderhaus in Zukunft nutzen wollen.

Gesundheitsbewusstsein ist gewachsen!

16.09.16

Was hat unsere Radiosendung "welbodi tok" bisher in Sierra Leone bewirkt?

Schwester Joan berichtet aus der Gesundheitsstation: "Welbodi talk has created a lot of impact toward people’s behavior in terms of health issues. Now there is a lot of improvement in hospital attendance. I am referring to all hospitals and clinics in Freetown and its environs.
People no longer have fear to visit the Health centers or Hospital for Health issues. They even go for advice and not any treatment when they face any doubt about their health. We have a lot of mothers coming in now for advice for their children on feeding.
They go regularly for growth monitoring and even immunization. All these intervention have improved drastically through these health talks they listen to via radio, there is even an increase in the intake of family planning especially the school going teenage girls. They visit the Health centers for advice.
When we go on outreach they ask questions and participate in the health talks we give. They really appreciate it so much. Other NGOs have admired and are now trying to do the same in so many radio stations.
There was little awareness that was why the Ebola over whelm us but now people are really becoming aware of their health. Mothers bring in their children for health care within 24 hours. Before it was not so. Even they do come for health care. Men bring in their wives for health care when we go on outreach to these communities."

Der Dank für diesen großartigen Erfolg gebührt den Krankenschwestern Joan und Marie und nicht zuletzt dem Sponsor der Sendung, Bintumani German-Sierra Leone Society aus Berlin, ohne dem die Sendung so nicht möglich wäre!

Wir wünschen den Schwestern weiterhin viel Mut, Freude und Erfolg bei der gesündesten Radiosendung in Sierra Leone.

Afrikatag am 3.9.16 in Braunschweig

30.08.16

Eine Veranstaltung rund um das Thema Afrika. Löwe für Löwe beteiligt sich mit einem Stand und wird mit einer kleinen Powerpoint Präsentation über die Arbeit des Vereins informieren.

Wann: Samstag, 3. Sepetmber von 15 -20 Uhr.

Wo: Haus der Kulturen, Am Nordbahnhof 1, Braunschweig

Außerdem: Musikalische Darbietungen, Ausstellung "Schwarz Weiß Deutsch", ein Interview mit dem Thema "Schwarzsein in Deutschland", afrikanisches Essen sowie Angebote für Kinder.

Ab 20.00 Uhr findet ein Konzert mit der Gruppe RAOKY statt. Tickets für das Konzert: 12 €/5 € ermäßigt.

Seien Sie dabei, wenn es am 3. Sepetmeber heißt: Afrika hören, sehen und schmecken!

Weiter Termine mit Löwe für Löwe finden Sie hier.

Erdnussernte auf unserer Schulungsfarm

25.08.16

Nachdem vor Monaten Erdnüsse, Bohnen, Süßkartoffeln und andere Gemüsepflanzen ausgesät wurden, konnten jetzt die ersten Erdnüsse auf unserer Schulungsfarm geerntet werden. Diese Erdnüsse werden als Saatgut für die nächste Aussaat verwendet.

Auch Moringasetzlinge wurden im Mai gepflanzt. Leider haben Termiten Moringabäume zum Fressen gern. Unser Team, das von Prof. Dr. Anant Patel von der Fachhochschule Bielefeld beratend unterstützt wird, versucht nun, ein geeignetes biologisches Mittel gegen Termiten zu finden. Aus diesem Grund planen wir auch ein kleines Forschungslabor, das Teil unserer Schulungsfarm werden soll.

Moringa Setzlinge

Bunte Einblicke: LfL beim Afrikamarkt in Steinhude

09.08.16

Beim diesjährigen Afrikamarkt in Steinhude entstand dieses filmische Kaleidoskop von Menschen und Farben. Es vermittelt einen tollen Eindruck über die Vielfalt des afrikanischen Kontinents und nicht zuletzt über unsere Öffentlichkeitsarbeit.

Vielen Dank an CONMEDIA Corporate Film & Video, die dieses Video in unserem Auftrag pro bono erstellt und unserem Verein zur Verfügung gestellt hat sowie an unsere Mitglieder und ehrenamtlichen Helfer, die aktiv zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben!

Viel Freude beim Anschauen!

Die Krankenschwestern geschult zu Radiomoderatorinnen

19.07.16

Mit Ihrer Unterstützung!

Für unsere Radiosendung zum Thema Gesundheit in Sierra Leone benötigen unsere moderierenden Krankenschwestern Joan & Marie von der Gesundheitsstation ein Training zur Radiomoderatorin sowie Banner zur Bewerbung der Sendung. Damit sollen sowohl die Qualität und Wirkung der Sendung als auch ihres freiwilligen Engagements verbessert werden. Unterstützen Sie sie dabei!

Zeitspender werden, Spaß haben!

18.07.16

Eine Zeit-Spende ist eine wichtige Alternative zur Geldspende: z.B. Schneidern

Mehr Zeit-Spendengesuche finden Sie hier.

Braunschweig International: Seid dabei!

02.06.16

...wir sind es auch!

Am Samstag, 4. Juni von 11 bis 19 Uhr auf dem Kohlmarkt in Braunschweig!

Erfreut Euch an leckeren Fruchtcocktails, Kuchen, Kaffee, Moringa-Tee und allerlei Schönes und Buntes aus Sierra Leone! 

Wir freuen uns!

Kulturflohmarkt – gemeinsam für einen guten Zweck

19.05.16

Wir sind mit einem Stand dabei.
Schaut vorbei und stöbert nach sierraleonischem Kunsthandwerk!

Wann: Samstag, den 28.5.16 von 14 bis 17 Uhr

Wo: Marktgelände Herzogin-Elisabeth-Straße, Franzsches Feld, Braunschweig

Mehr zum Kulturflohmarkt hier!

Mitmachen: Wer Lust und Zeit hat, kann unser Team als freiwilliger Helfer/in beim Aufbau, Verkauf oder Abbau tatkräftig unterstützen. Kontakt

Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher!

Moringa-Farm Projekt

26.04.16

Der Rohbau des Farmhauses ist fertiggestellt

Innerhalb von wenigen Wochen ist der Rohbau des Farmhauses für unser Moringa-Projekt fertiggestellt worden. Da die Regenzeit vor der Tür steht, wurden die Außenwände bereits verputzt, damit sie vor den heftigen Regenfällen geschützt sind. Alle weiteren Arbeiten können auch während der Regenzeit ohne Probleme ausgeführt werden.

 

Zwei Räume des Farmhauses werden später als Lager für Werkzeuge und landwirtschaftliche Produkte genutzt.

Der Rohbau des Farmhauses ist fertiggestellt.  Das Bauteam

Die Außenwände werden verputzt   Bauleiter Mohamed 

Förderung des ökologischen Landbaus und Moringa

17.03.16

Unser Projekt ist gestartet mit dem Bau eines kleinen Farmhauses, in dem Lagerräume für Werkzeuge und pflanzliche Produkte, ein Raum für den Caretaker, ein Büro sowie ein Badezimmer untergebracht werden. Das Haus wird aus Lehmblöcken gebaut und mit Zement verputzt. Die Dorfbewohner sind in das Projekt einbezogen. Sie haben 3.000 Erdblöcke hergestellt, die in der Sonne trocknen (Foto).

Später entsteht auf dem Grundstück eine Schulungsstätte, in der TeilnehmerInnen alles rund um den ökologischen Landbau lernen können sowie zur Anpflanzung und Pflege von Moringabäumen in Mischkultur mit anderen Nutzpflanzen. In der Schulungsstätte werden auch Wohnräume für Studenten und andere TeilnehmerInnen untergebracht sein. Das Projekt ist praxisbezogen, daher werden auch Lehrfelder angelegt. Die Herstellung von organischem Kompost in größerem Umfang ist ebenfalls geplant.

Ziele des Moringa-Projekts sind: Förderung und Verbreitung des ökologischen Landbaus und von Moringa in Sierra Leone, Schaffen von Arbeitsplätzen und Einkommen, Förderung von Bildung und Gesundheit.

Spendenkonto

Löwe für Löwe e.V.

Postbank Hannover

IBAN: DE91 2501 0030 0902 6953 00

BIC: PBNKDEFF

BetterplaceFacebook gooding Youtube Kanal Wir für Braunschweig Bildungsspender    

Online-Spende

Schnell, einfach und sicher:

Spendenformular

Zeit-Spende

Ob als tatkräftiger Mitarbeiter im Ehrenamt oder als sozial engagiertes Unternehmen:

Spenden Sie Ihre Zeit

Spendenaktion

Es gibt immer einen Anlass zum Spendensammeln!

Spendenaktion starten

Online für Moringa-Projekt spenden:

Online für Radiosendung spenden:

Online für Radiosendung spenden:

Bei Online-Einkäufen über die Spendenplattform "gooding" oder Bildungsspender können Sie ohne Mehrkosten und ohne Registrierung unsere Projekte unterstützen:

 

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.

Die "bessere" Suchmachine, jeder 2. Click eine Spende:

benefind.de - Sie suchen, wir spenden.